Auf das Frhstck, fertig, los!
Kommunikation
In vielen Familien ist das Frühstück oftmals der einzige Anlass, zu dem alle zusammenkommen und sich austauschen können.
Denn wer sitzt schon gerne alleine am Tisch oder sieht von den Eltern nur die aufgeschlagene Tageszeitung. Frühstück soll in erster Linie Spaß machen und nicht nur reine Nahrungsaufnahme sein.

Die soziale Komponente des Frühstücks ist nicht zu unterschätzen.
Kinder lernen beim Essen zu teilen, Rücksicht zu nehmen, jemanden zu Wort kommen zu lassen oder auch die Tischmanieren.

Das Frühstück ist auch ein idealer Zeitpunkt, um sich über die Unternehmungen am Nachmittag zu unterhalten oder sich die Sorgen und Nöte der Kleinen anzuhören. Dies ist wichtig für die Kommunikation innerhalb der Familie und gibt dem Kind Geborgenheit und Halt.

Auch die emotionale Einstellung zum Essen spielt eine große Rolle:
Steht es für notwendiges Reinschaufeln oder für Genuss, Geschmack und Kommunikation.
Schmecken, fühlen, riechen, sehen, hören - alles das gehört zum Essen dazu.