Auf das Frhstck, fertig, los!
Auf die Frühstücksmuffel, fertig, los!
Frühstücksmuffel mögen, wenn überhaupt, Essen in kleinen Portionen.
Beispiel: Äpfel oder Bananen klein schneiden und anbieten, oder zusammen mit Müsli in eine Schale, Milch dazu, fertig.

Wer gar nicht essen möchte, dem kann man auch in fünf Minuten im Mixer einen Bananen-Milchshake zaubern. Dementsprechend üppiger fällt dann das Pausenbrot aus.

Aber auch neue Brotaufstriche und -beläge oder ein Gesicht aus Paprika auf dem Käsebrot steigern die Neugier und die Lust auf das Frühstück.

Unter Pimp my toast gibt es weitere kreative und einfache Rezeptvorschläge.

Nuss-Nougat-Cremes oder Marmelade sind zwar sehr zuckerhaltig, sollten aber nicht grundsätzlich verboten werden. Wenn es in Maßen verwendet wird und dem Kind so morgens eine Scheibe Vollkornbrot schmackhaft gemacht werden kann, ist nichts dagegen einzuwenden.
Tipps für Morgenmuffel:
  • Rechtzeitig wecken
  • Obst und Gemüse klein schneiden
  • Frühstück zum „Löffeln” anbieten, z.B. Müsli mit Milch
  • Brote z.B. mit Tomaten, Gurke oder Paprika verzieren
  • Neue Brotaufstriche ausprobieren
  • Milchshake mit Banane und/oder Apfel zubereiten
  • Kinder essen gerne in Gemeinschaft und nicht alleine
  • ein Glas Milch oder einen Joghurt mit Obst
  • ein Glas Milch oder Saft mit Schmelzflocken
Frühstück mit der Familie macht Spaß!